„Wird ein Stuhl irgendwie cooler, wenn man ihn ‘Chair’ nennt?“

Warum Chair BeSeaside

Eine wirklich gute Frage (sie kam via Facebook – danke!), und: ja, natürlich wird ein Stuhl cooler, wenn er „Chair“ heißt! 😉  Aber eben auch bequemer – finden wir!

Warum also nennen wir unsere Sitzmöbel (mal ganz neutral und allumfassend genannt) am liebsten „Chairs“?

Sicherlich, weil wir unsere Chairs ja stark an der Idee des sog. ‘Adirondack Chairs‘ anlehnen, quasi ist das ihre D N A (tiefes Sitzen & Zurücklehnen, markante Optik, breite, praktische Armlehnen); unser CLASSIC Chair ist ein echter klassischer Adirondack Chair – und „Adirondack Stuhl“ klingt ja dann doch auch irgendwie komisch!

Aber, was wäre die Alternative? ‚Stuhl‘? ‚Sessel‘? Ein ‘Stuhl’ klingt immer eher so, als ob man auch gleich wieder aufstehen möchte, er ist eher funktional geprägt, z.B. der Bürostuhl, der Küchenstuhl, etc. und eigentlich ist ein Stuhl mit Armlehnen auch schon eher ein Sessel. Und ein ‚Sessel‘ geht schon eher in unsere Richtung, steht für Komfort, Präsenz und Entspannen – trägt aber immer auch das Bild vom „Ohrensessel“ mit sich!

Und: Andere Länder, andere Sitten . . .  in Österreich z.B. werden die Begriffe genau umgekehrt verwendet, ein Stuhl ist dort eher eine bequeme Sitzgelegenheit!

Wir wollen es einfach halten und daher haben wir uns für „Chair“ entschieden – jede*r versteht es, und der Begriff hat die Tendenz zum Sessel, zum Bequemen, lässigen, entspannten Sitzen, und er „funktioniert“ nahezu überall!

In diesem Sinne: „It´s only a chair – but what a chair!“ (aus: Daniel Mack, „The Adirondack Chair“)

_____

/ Unser FAQ-Katalog zum Adirondack Chair